Ja Schatz!

Stell Dir vor, Du hättest die Wahl.

Du kannst klein bei geben. Wenn Du eine völlig andere Meinung hast, ist das nicht so ganz einfach. Aber mit ein zwei Tagen Kampf – gegen Dich selbst wie gegeneinander – geht das … so lange Du am Ende bedingungslos kapitulierst. Entschuldigung. Ich tus nie wieder.

Du kannst kämpfen. Wenn es gut läuft bist Du nach ein, zwei Wochen damit durch. Kämpfen ist natürlich zuweilen ein unappetitliches Gemetzel. Schön wirds bestimmt nicht. Danach müssen erst ein paar neue und viele alte Wunden heilen. Wenn es gut läuft. Wenn es schlecht läuft, dauert es ein zwei Monate und dann direkt in die Reha. Hoffen wir, dass es noch was zu heilen gibt.

Es gibt auch den Kompromiss. Ordentlich kämpfen und nach ein zwei Wochen klein bei geben. Als Verzweiflungstat OK, als Strategie nicht so.

Lieber klein bei geben. Doch Du bist ein Mensch. Du machst Fehler. Du tust Dinge, die sich als Fehler auslegen lassen. Ich tus nie wieder. Aber Du machst Fehler. Du tust es wieder. Oder machst was neues Falsch. Wie oft? Manche Kapitulationen sind leicht, manche gar nicht. Manche sind ein kleiner Schritt von Deinem alten ich, manche ein größerer. Wie weit kannst Du Dich von Dir entfernen, ohne Schaden zu nehmen? Ohne Schaden zuzufügen?

Vielleicht gar nicht kämpfen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.