Neues Design, Extreme Governing

Neues Design

Ich hatte es mir lange vorgenommen, nun ist es endlich fast fertig: das neue Design für meine Seite ist minimalistisch, funktional, stellt den Text in den Mittelpunkt und ist stufenlos skalierbar von Groß-Monitoren bis zum Handy.

Extreme Governing

Ich habe das Motto dieses Blogs im vergangenen Jahr etwas vernachlässigt. Von der Utopilotik blieb nur die Politik und zur Utopie habe ich nichts geschrieben.

Ich habe hier neulich eine neue Kategorie im Blog angelegt. In dieser Kategorie “Extreme Governing” sind alle Artikel auf dem Blog zu meiner Privat-Utopie gesammelt. Sie sind aber weiterhin auch in der Kategorie “Utopilotik”. Diese “Extreme Governing” Artikel sind zwar so geschrieben, dass sie gut als einzelne Artikel ohne Zusammenhang gelesen werden können, aber sie bilden auch ein Ganzes.

Bevor ich angefangen habe, dieses Blog zu schreiben, habe ich die Grund-Gedanken meiner Utopie zwei mal, erst auf Deutsch, dann auf Englisch in Buchform aufgeschrieben. Die zweite Fassung wurde von einer Freundin auch auf Deutsch übersetzt. Die “Extreme Governing” Artikel beleuchten meine Utopie aus unterschiedlichen Blickwinkel und heben einzelne Aspekte hervor.

Und ich glaube, das ist tatsächlich gar kein so schlechter Zugang zu meiner Utopie. Die vielen radikal unorthodoxen Ideen sind in der Masse sicher noch schwerer zu verdauen. Doch was dabei – trotz der Querverlinkung, die ich bei Gelegenheit immer vornehme – etwas verloren geht ist, dass “Extreme Governing” ein Gedanken-Gebäude mit vielen Querverbindungen ist. Dazu muss ich noch mal was schreiben. Doch nicht jetzt.

Mittlerweile bin ich mit diesem Blog ziemlich rum-gekommen, in meiner Utopie. So ein Projekt wie dieses Blog kann nie abgeschlossen sein. Doch ich nähere mich dem Punkt, wo ich alle wesentlichen Konzepte von Extreme Governing hier mal angerissen habe. Sicher kann man jede einzelne Idee aus vielen unterschiedlichen Blickwinkeln untersuchen. Teilweise habe ich das auch schon begonnen. Aber einen Blickwinkel gibt es nun schon für das meiste.

Ein wichtiger Aspekt der Utopie blieb aber bisher hier ganz ausgespart – Ideen, wie man so etwas umsetzen könnte. Ich werde dieses Jahr noch einige thematische Extreme Governing Artikel veröffentlichen (und auch einiges von meinem Egotrip und anderes Vermischtes – ich hoffe, ich kriege hier jetzt wieder eine etwas höhere Veröffentlichg-Frequenz hin). Danach kommt dann eine Serie aus vielleicht fünf Artikeln, teils Rants, teils die Behandlung der Frage, wie man Utopie leben könnte. Danach geht es hier wild gemischt weiter, nur wird diese 5-Artikel-Serie eine wichtige Etappe für mich beendet sein.

Viel Spaß beim Lesen.

Schrotie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.